Das Projekt „Sonderhilfsprogramm Ostukraine“ wird in je 10 Gemeinden in den Oblasten Donezk und Lugansk umgesetzt. Das Hauptanliegen des Vorhabens ist die Gemeinden im Bereich der Sozial- und Gesundheitsdienstleistungen durch Beratung, Trainings und kleinere Infrastrukturmaßnahmen zu unterstützen.

Online-Treffen zwischen dem Cluster Perspektiven für die Ostukraine, geleitet von der Clusterdirektorin Lena Flitta, und den regionalen Staatsverwaltungen Lugansk und Donezk fanden gestern, am 18. Juni 2020, statt.

Während dieser Videokonferenzen diskutierten die Vertreter der GIZ und beider Verwaltungen die Merkmale des Projekts, identifizierten die Hauptarbeitsrichtungen und besprachen die Listen der für die Projektdurchführung ausgewählten Gemeinden.

Dieses Projekt wird das Gesundheitswesen, die sozialen Dienste und die Infrastruktur der Regionen Luhansk und Donezk umfassen und darauf abzielen, die Gemeinden bei der Einführung nachhaltiger Entwicklungsstrategien für die oben genannten Bereiche zu unterstützen.

Im Hinblick auf die Gesundheitsfürsorge liegt der Schwerpunkt auf der Entwicklung der Kapazitäten der Krankenhäuser durch Beratung bei der Entwicklung von Strategien, die auf der medizinischen Reform basieren, sowie auf Schulungen im Veränderungsmanagement, um primäre Ziele zu bestimmen und zu erreichen sowie eine medizinische Grundversorgung im ländlichen Raum sicherzustellen (Analyse der Möglichkeit zur Einführung mobiler Dienste) usw.

Im Bereich der sozialen Dienstleistungen ist es geplant, Unterstützung bei der Entwicklung von Aktionsplänen mit prioritären Maßnahmen zu leisten. Diese Unterstützung wird Beratung, Entwicklung und Einführung von digitalen Lösungen umfassen. Sowie auch die Durchführung von Schulungen für Sozialarbeiter in der Erbringung von mobilen Sozialdienstleistungen.

Die Umsetzung des Vorhabens wird bis 2022 dauern. Das Vorhaben zielt in erster Linie auf Unterstützung von Gemeinden mit unterentwickeltem ab.

Criteria for selecting partners

Selection criteria Project focus
Community size Small communities located in rural areas
The volume of international aid Communities with low volume of international technical assistance
The concept of medical institutions development Communities with the concept of medical institution developed or being developed
Availability of mobile medical services Communities with underdeveloped mobile health services
Availability of mobile social services Communities with underdeveloped mobile social services
Involvement of civil society in the provision of social services Communities with non-governmental organizations (NGOs) and volunteers involved in the provision of social services
Willingness to cooperate Communities that have expressed interest in cooperation and willingness to provide organizational, technical and financial support to the Project
Formulation of community needs and expectations from cooperation Communities clearly formulated their needs and expectations from cooperation with the Project

 

TOP-10 * potential partners

Luhansk region Donetsk region
Bilovodska OTG 1 Illinivska OTG
Chmyrivska OTG 2 Selidivska OTG
Lozno-Oleksandrivska OTG 3 Lymanska OTG
Nyzhnioduvanska OTG 4 Novogrodivska OTG
Lysychanska OTG 5 Cherkaska OTG
Novoaydarska OTG 6 Shahivska OTG
Krasnorichenska OTG 7 Pokrovska OTG
Markivska OTG 8 Mykolajivska OTG
Pidhorivska OTG 9 Mangushska OTG
Starobilska OTG 10 Dobropilska OTG

* according to the Perspective plan. Some of the represented communities are already united as of 01.06.2020