Eine wichtige Etappe des Projekts zur Verbesserung der sozialen Dienstleistungen in drei Oblasten (Saporischschja, Charkiw und Dnipro) hat begonnen.

In dieser Phase führen wir eine tiefgehende Analyse des Sozialdienstleistungssektors durch, wir beziehen verschiedene Fokusgruppen (sowohl Empfänger als auch Anbieter von Sozialdienstleistungen) ein, um Wege zu finden, die Dienstleistungen effizienter und qualitativ hochwertiger zu gestalten.

Stadtrat Tschugujiw. Arbeitsgruppe beim Besprechen von Strategien für Verbesserung der Sozialdienstleistungen.

Als Ergebnis wird das Projekt Entwicklungsstrategien für das Sozialdienstleistungssystem für jede Partner-Gemeinde (Hromadas) ausgearbeitet.

die Liste unserer Partner-Hromadas

So begann z.B. Anfang Januar unser Experte Volodymyr Bulba seine Beratungsarbeit in der Hromada Chuhuiv (Oblast Charkiw).

Dort begann er, die Vertreter der Sozialdienste der Region zu befragen. Die Online-Befragung wurde auf dem Webportal „Social Chuhuiv“ und über die Websites der lokalen NGOs durchgeführt. 

Der wichtige Fokus liegt auf dem öffentlichen Engagement, Treffen mit Meinungsführer*innen und Aktivist*innen von lokalen Organisationen, die im Bereich der sozialen Dienste arbeiten.

Diese Initiative wird im Rahmen des GIZ-Projekts „Stärkung der Ressourcen für die nachhaltige Entwicklung der Aufnahmegemeinschaften in der Ostukraine“ zusammen mit unserer Partner-NGO „Institut für die Sozialpolitik der Region“ mit Unterstützung der deutschen Bundesregierung durchgeführt.