In einer gemeinsamen Anstrengung zur Verbesserung der sozialen und medizinischen Dienstleistungen haben sich die GIZ und mehrere Partnergemeinden in den Oblasten Dnipropetrowsk, Saporischschja und Charkiw auf einen ehrgeizigen Plan für den Zeitraum 2020 bis 2022 geeinigt. Die Aktivitäten sind Teil des GIZ-Projekts „Stärkung der Ressourcen für eine nachhaltige Entwicklung von Aufnahmegemeinden in der Ostukraine“.

GIZ, Städte und Verbandsgemeinden haben gemeinsam mehrere Kooperationsbereiche festgelegt. Dazu gehören die Systeme zur sozialen Absicherung, soziale Dienstleistungen, die Gesundheitsversorgung sowie die Instandhaltung von Gebäuden der sozialen Infrastruktur, die von der GIZ renoviert wurden. Die Abstimmungsgespräche fanden im Juni und Juli 2020 statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden sie online abgehalten.

Onlinebesprechung mit den Partnern aus Krywyj Rih

Onlinebesprechung mit den Partnern aus Nowa Wodolaga

Soziale Dienstleistungen: Die Aktivitäten stützen sich auf einen neuartigen Ansatz, der es erlaubt, die tatsächlichen Bedürfnisse der Bevölkerung zu ermitteln. Hierzu zählen soziale Dienstleistungen, die Entwicklung von Strategien für den Sozialbereich, die Einführung mobiler Dienste, die Verbesserung eines Qualifizierungssystems für Arbeitnehmer sowie weitere Aktivitäten.

Gesundheitswesen: GIZ und Partnergemeinden werden sektorale Konzepte und Strategien erarbeiten und ein System einführen, mit dem die Qualität medizinischer Dienstleistungen überwacht werden kann. Zusätzliche Reformprojekte umfassen die Weiterentwicklung des öffentlichen Gesundheitssystems sowie die Verbesserung bestehender E-Government-Ansätze und des Systems zum Dokumentenmanagement.

Mit weiteren Aktivitäten werden soziale und medizinische Einrichtungen in ausgewählten Gemeinden gestärkt.

Das Projekt wird die Ergebnisse konsolidieren, die von 2015 bis 2019 im Rahmen der „Initiativen des Infrastrukturprogramms für die Ukraine“ erzielt wurden. Damit soll sichergestellt werden, dass diese Erfolge einen nachhaltigen Einfluss auf die sozialen und medizinischen Dienstleistungen in der Ostukraine haben.

 

Projektpartner

Oblast Dnipropetrowsk: Nikopol, Krywyj Rih, Schowti Wody, Verbandsgemeinde Meschowa, Petropawlivka Rajon (in Zukunft Verbandsgemeinde Petropawlivka), Verbandsgemeinde Tomakiwka.

Oblast Saporischschja: Melitopol, Verbandsgemeinde Huljajpole, Berdjansk, Verbandsgemeinde Polohy, Verbandsgemeinde Tschernihiwka, Verbandsgemeinde Komysch-Sorja, Verbandsgemeinde Schyroke.

Oblast Charkiw: Perwomajskyj, Tschuhujiw, Verbandsgemeinde Nowa Wodolaga, Verbandsgemeinde Merefa, Verbandsgemeinde Losowa, Verbandsgemeinde Solotschiw, Verbandsgemeinde Isjum.